Von der Altstadt über die Warnow direkt ins Grüne

Von Susann May, 08.07.2020

Vom 06. bis 12. Juli sind insbesondere die Gehlsdorfer Bürger aufgerufen, sich an den Planungen am Fährberg im Zuge der BUGA 2025 intensiv zu beteiligen.


Unsere zweitälteste Kleingartenanlage "Fährhufe" grenzt direkt an das Ufer der Warnow und wird mit dem Bau der Warnow-Brücke seinen Beitrag für einen stadtnahen Ort der Begegnung und Erholung leisten.


v.l. Vorsitzender Mario Beneke und Schriftführer Detlef Söllick vom Kleingärtnerverein Fährhufe e.V.

Dem Vorstand vom Kleingärtnerverein Fährhufe e.V. ist sehr daran gelegen, dass auch die Kleingartenanlage fester Bestandteil der Buga 2025 wird, natürlich im Hinblick auf den Erhalt der Kleingärten ihrer Kleingartenanlage. Frank Claus, Buga-Beauftragter spricht sich unbedingt dafür aus. Auch Marina Dettmann vom Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege begrüßt die Zusammenarbeit mit dem Kleingärtnerverein Fährhufe e.V. und dem Verband der Gartenfreunde e.V. Hansestadt Rostock und bezieht sich auf bereits erfolgreiche Gespräche in der Vergangenheit.



Oberbürgermeister Madsen zeigt sich aufgeschlossen, insbesondere in Bezug auf den Bau der Warnow-Brücke, die durch Fördergelder vollfinanziert wird. Er gibt nicht nur sein Feedback auf positive Reaktionen, sondern stellt sich auch den kritischen Fragen der Gehlsdorfer Bürger und weist immer wieder auf die E-Mailadresse ob@rostock.de hin, die jeder Bürger für seine Fragen und Anregungen nutzen soll. Die Buga 2025 wird das größte Rostocker Ereignis in den nächsten 10 Jahren. Er ist fest davon überzeugt, auch wenn vielleicht nicht immer alles zur Zufriedenheit jedes Einzelnen ist oder sein wird, die Buga 2025 soll ein voller Erfolg werden.



0 Ansichten

Kontaktiere uns

T: 0381 200 33 00   

F: 0381 200 33 59

Schreibe uns

info@gartenfreunde-hro.de     •     Viergewerkerstraße 2a, 18057 Rostock

Folge uns

 

  • facebook

Partner der Rostocker Gartenfreunde

© 2019 Verband der Gartenfreunde e.V. Hansestadt Rostock